Stadt sauber halten

Liebe Hundeeltern,

bitte achtet darauf wo eure Fellnasen sich lösen und haltet die Stadt, Wälder und Felder sauber. Die meisten Rüden, aber auch einige Hündinnen, wollen zu gern ihren ganzen Kiez mit Ihrer Marke versehen und der ganzen Welt mitteilen, dass das ihr Revier ist und sie hier wohnen. Schön wäre es, wenn sich die kleinen Machos nicht am Eigentum Anderer vergehen könnten (Hauswände, Laternen, Stromkästen, Autos usw.), denn der scharfe Urin zerstört Fassaden, löst Weichmacher aus Gummi und Plastik, er stinkt und es ist einfach unappetitlich. Außerdem: Wo einer anfängt folgen ganz schnell viele 100 neue Marken und es beginnt der Kreislauf.

Bei manchen Hunden ist es nicht ganz einfach, sie daran zu hindern. Da hilft am besten eine kurze Leine und ein bisschen Abstand zu den „verbotenen“ Objekten. An Bäumen, Gräsern, Hecken und anderen wachsenden Objekten richtet der scharfe Urin geringeren Schaden an und ist daher besser geeignet zum Lösen, Markieren und Kommunizieren.

Bitte achtet auf einen rücksichtsvollen Umgang, mit euren geliebten Vierbeinern, gegenüber unseren Mitmenschen. Sammelt den Kot eurer Hunde ein, nehmt eure Kottüten bitte bis zum nächsten Mülleimer mit und lasst auch sonst bitte keinen Müll liegen. Neben der Gefahr, dass jemand in die Hinterlassenschaft eures Hundes tritt, geht natürlich auch eine Infektionsgefahr  von jedem Kothaufen aus.

Nur so können wir verhindern, dass die Hundehauptstadt zur hundefeindlichen Zone wird.